Jugendkonto Vergleich

Manche Banken nennen es Schülerkonto, Lehrlingskonto oder auch Jugendkonto. Es geht jedes Mal um junge Heranwachsende, welche die ersten Erfahrungen mit einem Girokonto sammeln sollten und Teil des Zahlungsverkehrs werden. Ein Girokonto für Jugendliche beinhaltet in der Regel die kostenlose Kontoführung sowie die Bankomatkarte. Meist gibt es auch noch ein Vorteilsprogramm für Jugendliche wie ein Geschenk bei Kontoeröffnung oder vergünstigte Eventtickets. Banken lassen sich hier nicht lumpen, denn die Jugend von heute ist die zahlende Kundschaft von morgen. Banken bauen so über mehrere Jahre einen Lock-In auf und verlieren kaum Kunden, wenn diese vom gratis Konto für Jugendliche auch ein kostenpflichtiges Girokonto für Erwachsene umgestellt werden. Aus der Sicht des Jugendlichen ist es also preislich sehr egal, bei welcher Bank man sein Jugendkonto eröffnet, denn das dickere Ende kommt erst später im Erwachsenen-Leben – dort sollte man sich neu umsehen, obs nicht ein günstigeres Girokonto für seine Zwecke gibt.

Der Jugendkonto Vergleich 2019 für Österreich

Bank und Konto Kontoführung Karten Haben- und Sollzinsen Vorteile
Erste Bank
Studentenkonto
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,1500 %
9,5000 %
zum Konto »
Erste Bank
Spark7 Jugendkonto
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,1500 %
9,5000 %
Oberbank
Oberbank Start-Konto
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,0500 %
%
EasyBank
easy schler/easy lehrling
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,2500 %
6,9000 %
BAWAG
B4-19 KontoBox
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,5000 %
9,5000 %
zum Konto »
RLB Tirol
RLB-Jugendkonto
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,1250 %
10,7500 %
VKB Bank
VKB-Jugendkonto
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,1250 %
3,1250 %
Sparda Bank Linz
Jugendkonto
0,00 Euro p.a.
  • Bankomatkarte
  • Kreditkarte
0,1250 %
6,7500 %
Stand des Jugendkonto Vergleichs: 14.12.2019

Das Jugendkonto

Zahlreiche Jugendliche benötigen bereits ein Girokonto. Sei es um den Umgang mit Geld und der Bankenwelt zu lernen, oder um die Lehrlingsentschädigung zu empfangen. Es gibt zahlreiche Gründe, warum bereits ein Jugendlicher über ein Girokonto verfügen soll. Kommt man als Jugendlicher zu einer Bank, so wird man mit offenen Armen empfangen, denn nur wenige wechseln im Laufe der Kundenbeziehung später die Bank. Daher ist es für Banken sehr attraktiv den Kunden möglichst früh zu bekommen, denn so bleiben sie einem treu. Dementsprechend attraktiv sind auch die Angebote der Banken. Gratis Girokonto inklusive Bankomatkarte und einem attraktiven Freizeitpaket (z. B. vergünstigte Konzerttickets) sind meist Standard. Trotzdem fragen sich die Erziehungsberechtigten und wohl auch so mancher Jugendliche, welches Geldinstitut hat für Jugendliche die bestmöglichsten Konditionen? Nachfolgend erhalten Sie auf diese Frage mehrere Antworten.

Das Bankkonto für Jugendliche (Schüler, Lehrlinge)

Zahlreiche Geldinstitute halten besondere Angebote für Jugendliche bereit und offerieren Girokonten zu vorteilhafteren Konditionen, die oft unter der Bezeichnung Jugendkonto geführt werden. Dieses ist dazu gedacht, dass der bzw. die Jugendliche einen einfachen und bequemen Start ins Geldleben mit Banken habne und sich keinerlei Sorgen wegen hoher Kontoführungsgebühren während des jugendlichen Lebensabschnitts gemacht wird, in dem das Geld nicht in großen Mengen verfügbar ist.

Abschluss und Dauer eines Jugendkontos

Ein Jugendkonto kann lediglich eröffnet werden, wenn man das dementsprechende Alter dazu hat. Meist ist es so, dass die Jugendlichen noch kein Girokonto abschließen dürfen und so ist es ein Muss, dass zumindest ein Elternteil bei der Eröffnung mit dabei ist. Das gratis Girokonto für Jugendliche bleibt dann so lange bestehen, bis der Jugendliche 18, 19 oder 20 Jahre ist, je nach Bank. Bei manchen wird es dann in ein kostenloses Studentenkonto umgewandelt bei anderen in ein kostenpflichtiges Gehaltskonto. Daher auch immer die jeweiligen Angebote bzw. Verträge ganz genau studieren. Bei gegenwärtigen Verträgen verfallen dann mit der Erreichung der Altersgrenze das Anrecht auf vorteilhafte Konditionen. Am besten ist es, wenn sich daher frühzeitig vor Eröffnung des Bankkontos über diese Bedingungen informiert wird, damit keinerlei böse Überraschungen passieren.

Die Vorteile eines Jugendkontos

Ein Bankkonto mit den Konditionen eines Jugendlichen, verglichen mit den üblichen Girokonten, hat mehrere Vorteile. Es fallen bei fast allen Geldinstituten die Kosten für Überweisungen und die Kontoführungsgebühren weg. Selbst das speziell für flexible und mobile Jugendliche oft notwendige Online Banking ist normalerweise bei einem Jugendkonto kostenlos. Einen Service, den auch nahezu alle Banken liefern, ist die gratis Bankomatkarte, die dazu gehört. Selten gibts jedoch eine Kreditkarte, welche, wenn überhaupt erst ab 18 Jahren zugänglich ist. Interessiert sich ein Jugendlicher für eine Bankomatkarte, muss hier ein dementsprechendes Einkommen vorhanden sein (ein Geheimtipp ist jedoch das kostenlose) Number26 Girokonto, welches man ab 18 Jahren mit einer fixen MasterCard Kreditkarte erhält und dies auf Guthabenbasis).

Vorteile eines Jugendkontos

Bei manchen Angeboten werden die Vorteile des Girokontos nur auf die Dauer der Jugend beschränkt und diese enden je nach Bank mit 18, 19 oder 20 Jahren. Der Vorteil eines Jugendkontos ist, dass hier so ziemlich alle Banken ähnliche Angebote haben Jugendliche bzw. deren Eltern hier meist nur auf Basis der physischen Nähe der Bank und des Eröffnungszuckerls entscheiden. Aber vielleicht sollte man nicht nur auf

  • gratis Kontoführung
  • gratis Bankomatkarte
  • evtl. Eröffnungsbonus
  • evtl. vergünstigte Tickets, …

achten, sondern auch auf die Zeit danach und auf die Kosten mit dem Konto. Die Folgekosten können dann bei einem normalen Gehaltskonto schon mal 100 Euro und mehr im Jahr sein und nur wenige Bankkunden wechseln dann auch. Wir sind leider sehr träge.

Überziehen eines Jugendkontos

Die Überziehung eines Jugendkontos ist meistens nicht möglich und wenn, dann nur in sehr beschränktem Ausmaß. Erfragen Sie sich als Elternteil, wie es bei der Bank steht und ob es denn nicht Sinn ergibt, wenn Sie darüber informiert werden und was dafür zu tun wäre (Kontomitinhaber? Zeichnungsberechtigung?). Es geht um den Schutz des Heranwachsenden und um den sorgfältigen Umgang mit Geld.

Kosten bei einem Jugendkonto

Die Aufwendugen bei einem Jugendkonto sind meistens deutlich geringer bzw. gehen gegen Null, als die bei einem Girokonto ohne weitere vorteilhafte Konditionen. Wenn der Kontostand im Haben ist, so werden bestenfalls keine Kosten für Online Banking, Überweisungen, Kontoführungsgebühren oder die Bankomatkarte berechnet. Aber es können denoch Kosten bei einem Jugendkonto entstehen. So werden zum Beispiel Gebühren für Kontoauszüge berechnet, die per Post zugestellt wurden, während die elektronischen Bankauszüge beim Online Banking kostenlos sind. Meistens sind diese Konditionen ebenfalls nicht direkt im Onlinekonto des Geldinstituts sofort einsehbar und sind zum Teil in einem Gespräch mit einem Bankangestellten zu klären.

Das beste Jugendkonto

Wenn es um die Wahl eines entsprechenden Jugendkontos geht, so empfiehlt sich eine dementsprechender Vergleich. Die Nähe einer Bank ist immer eine gute Sache, jedoch sollten Sie auch an die Zeit danach denken. Wie gehts dann weiter und mit welchen Kosten für das Girokonto ist dann zu rechnen?

Viele Geldinstitute haben ansprechende Angebote, die für einen möglicherweise besser passen. Es ist allerdings immer empfehlenswert, besondere Bedingungen wie Bonität oder Alter, sowie weitere Konditionen zu beachten. Wenn Zweifel oder Fragen auftreten, ist es gut, wenn sich an einem zuständigen Berater der gewählten Bank gewandt wird.
Der Jugendkonto Vergleich stellt bei den Jugendkonten die Kosten pro Jahr dar. Wenn Interesse an Details bei einem gewissen Angeboten besteht, kann auf das betreffende Produkt geklickt werden. Es wird auch empfohlen sich beim Anbieter direkt zu informieren. Bei diesem können alle Einzelheiten über das eventuell zukünftige Jugendkonto in Erfahrung gebracht werden. Dieser Kontovergleich ist im besten Fall ein erster Versuch sämtliche Kontoangebote im Überblick zu erhalten. Es ist wichtig, dass ein Vergleich der persönlichen Nutzungsgewohnheiten mit den einzelnen Angeboten der Geldinstitute erfolgt. Nur so kann das beste Jugendkonto gefunden werden.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei