Girokonto Vergleich

Girokonto Vergleich – Lust auf ein neues Konto?

Sie sind verärgert mit Ihrer alten Bank oder möchten sich umsehen, ob eine andere Bank günstigere Girokonten anbietet? Dann helfen Ihnen die hier angebotenen Informationen sicherlich weiter, denn mit Konto-Vergleich.at finden Sie vermutlich ein passendes Girokonto, welches für Ihre Zwecke und Notwendigkeiten stimmig ist und passt! Die preislich günstigsten Angebote sind ein gratis Konto mit

  • 0 € Kontoführung sowie
    0 € für Bankomat- und Kreditkarte

– diese Angebote gibt es bei Direktbanken. Wenn Sie das von sich selbst kennen, dass Sie nur noch das Online Banking nutzen und nie eine Bankfiliale besuchen und dennoch um die 100 Euro jährliche Kontoführungsgebühr bezahlen, so sollten Sie einen Vergleich der Leistungen anstellen und kontrollieren, ob das was Sie benötigen und das was Sie erhalten noch immer passt? Wenn nicht, vielleicht ist eines der kostengünstigen bzw. kostenlosen Girokonto Produkte der Direktbanken für Sie etwas?

Die preislich attraktivsten Angebote lassen sich so beschreiben:

  • Gratis Konto mit 0 € Kontoführungsgebühren
  • Gratis Bankomat- und Kreditkarte
  • Inklusive Online- und Smartphone Banking
  • Bis zu 75 Euro Eröffnungsbonus
zum gratis Konto Vergleich »

brunette-15963_640

Da das Girokonto auch viel Geld im Jahr kosten kann, ist es sinnvoll die Gebühren und Konditionen der verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen, um festzustellen, ob das Angebot der aktuellen Hausbank tatsächlich so attraktiv ist. Nutzt man im Moment ausschließlich Online-Banking und betritt selten bzw. nie eine Bankfiliale, so ist ein Girokonto bei einer Direktbank sinnvoll, denn diese Konten sind meist kostenlos, denn diese Banken verlangen keine Kontoführungsgebühr und die Gebühren für die Bankomat- und Kreditkarte liegen meist bei 0,00 Euro im Jahr. Kurz beschrieben heißt das: Voll gespart mit einem gratis Konto bei einer Direktbank.

Die Top Girokonten der Banken:

dkb easybank

Warten Sie daher nicht länger und machen Sie den Girokonto Vergleich in Österreich und finden Sie das für Sie günstigste und vorteilhafteste Konto:

  • Banken vergleichen
  • Günstiges Konto finden und eröffnen
  • Bis zu 100 Euro und mehr pro Jahr sparen

Gratis Konten in Österreich: Anadi Bank, Bankdirekt, DADAT, ING-DiBa, Easybank und viele andere mehr

In Deutschland gehen die Angebote von kostenlosen Girokonten zurück, in Österreich hingegen gab es noch nie so viele kostenlose Girokonten wie heute. In Österreich bieten im Moment zahlreiche Banken aus Österreich oder aus dem Ausland heraus, kostenlose Konten an. Als Beispiele für diese Banken lassen sich die Anadi Bank, die Bankdirekt, die DADAT, Easybank oder aus Deutschland N26 und DKB nennen. In Österreich ist es in der Regel so, dass das Konto dann kostenlos ist, wenn es auf diesem Girokonto regelmäßige Eingänge gibt, so erhält man als Kunde gratis Kontoführung, eine gratis Bankomat- und mitunter auch eine gratis Kreditkarte. Wir stellen hier ein paar dieser Angebote vor, mehr über diese Girokonten erfahren Sie unter den Detailseiten. Eines aber schon vorweg, im Jahr 2017 sind bis in den April bereits 2 neue gratis Girokonten hinzugekommen, ein sehr erfreulicher Trend für uns Konsumenten und vielleicht geseelt sich 2018 noch weitere hinzu?!

Gratis Girokonten aus Österreich

Anadi Bank

Die Anadi Bank ist das jüngste Mitglied im Klub der gratis Gehaltskonten, denn Ende April 2017 präsentierte die Kärntner Bank ihr gratis Online-Konto, welches ab einem monatlichen Eingang von 300 Euro in der Kontoführung kostenlos ist. Die Bankomatkarte ist ebenso inkludiert. Wenn man mehr als 900 Euro im Monat als Eingang vorweisen kann, so ist auch eine Kreditkarte bestellbar. Ob diese etwas kostet oder nicht hängt vom Jahresumsatz ab. Ist dieser unter 1.000 € im Jahr, so kostet die Karte 22 Euro. Liegt dieser darüber und erreicht dabei aber nicht die Grenze von 3.000 Euro, so kostet die Kreditkarte die Hälfte, also 11 Euro. Liegt der Kreditkartenjahresumsatz über 3.000 Euro, so vergibt die Anadi Bank ihre Kreditkarte gratis.

Gibt es bei der Anadi Bank keine regelmäßigen Eingänge über 300 Euro, so wird das Konto kostenpflichtig und kostet 4,70 Euro im Monat.

mehr über das Konto der Anadi Bank »

Bankdirekt

Die Bankdirekt.at ist die online Marke der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und bietet für Private ein gratis Konto an inklusive Kontoführung, Bankomat- und Kreditkarte zum Nulltarif, wenn der Eingang Monat für Monat bei mindestens 1.000 Euro liegt. Das Online Banking wird über ELBA abgewickelt, welches für Raiffeisen Kunden meist ein bekanntes Online Banking ist.

mehr über das Konto der Bankdirekt.at »

BAWAG P.S.K.

Auch die Mutter der Easybank, die BAWAG P.S.K. bietet ein gratis Konto an, dieses ist aber sehr speziell, denn das „Einfach Online Konto“ beinhaltet die Kontoführung und eine gratis Kreditkarte, wenn der Mindestsaldo bei 1.200 Euro oder darüber liegt. Inbegriffen sind hier alle automatisierten Buchungen sowie 1 Automatentransaktion im Monat. Jede weitere Transaktion am Automaten, gleich ob Ein- oder Auszahlung kostet sodann. Laut Angaben der BAWAG P.S.K. müssen regelmäßige Eingänge aus einer Lohn- oder Gehaltszahlung eingehen. Vergleicht man dieses Angebot mit den übrigen Angeboten, so gibt es attraktivere Girokonten zu Auswahl.

mehr über das Konto der BAWAG P.S.K. »

DADAT – Die Alles Direktbank

Die DADAT startete Ende März 2017 und ist die online Marke des Bankhauses Schelhammer & Schattera, welche wiederum zur Bankengruppe GRAWE gehört, die wiederum der Grazer Wechselseitigen gehört und die wiederum sich selbst gehört. Klingt alles kompliziert, ist es auch ein wenig. Unterm Strich ist es eine Bank für Österreicher aus Österreich und gehört Österreichern. Also ein durch und durch rot-weiß-rotes Angebot, was andere Banken nicht von sich behaupten können. Wer ein gratis Konto bei der DADAT haben möchte, der benötigt regelmäßige Eingänge und die müssen über 600 Euro sein. Dann ist die Kontoführung und die Bankomatkarte abgedeckt. Wenn der monatliche Eingang über 1.000 Euro liegt, kann man auch eine Kreditkarte beantragen bei der DADAT, die wiederum von Beginn an gratis mit dabei ist.

Gibt es keine regelmäßigen Eingänge oder sind diese unter 1.000 Euro, so ist auch bei der DADAT das Konto dann kostenpflichtig und kostet 4,50 Euro im Monat.

Tipp: Im Moment gibt es einen Eröffnungsbonus in der Höhe von 75 Euro bei der DADAT!

mehr über das Konto der DADAT »

Easybank

Die Easybank ist der Dinosaurier bei den kostenlosen Girokonten. Als Tochter der BAWAG P.S.K. hat sie ihr gratis Girokonto bereits seit Ende der 90er Jahre und das höchst erfolgreich. Bei regelmäßigen Eingängen, wobei die Easybank nicht verrät, wie hoch denn hier der Mindestbetrag ist. Inbegriffen ist beim „easy gratis“ Konto der Easybank die Kontoführung um 0 € und eine Bankomatkarte um 0 € sowie eine Kreditkarte um 0 €. Für die Kreditkarte gibt es aber auch wieder eigene Regeln, ab wann jemand eine Kreditkarte erhält oder nicht. Diese Regeln sind aber nicht transparent und werden von der Easybank nicht verraten. Haben Sie also einen niedrigen monatlichen Eingang, so wird es wohl schwer werden mit einer gratis Kreditkarte bei der Easybank.

mehr über das Konto der Easybank »

ING-DiBa

Die ING-DiBa ist ein alter Bekannter in Österreicher und daher verwundert es auch ein wenig, dass die ING-DiBa erst im Jahr 2016 ins Rennen um ein gratis Konto eingestiegen ist. Nun hat sich das Konto am Markt etabliert und die deutsche Bank überzeugt mit 0 Euro Kontoführungsgebühr, einer gratis Bankomatkarte und einer gratis Kreditkarte. Wenn es keine regelmäßigen Eingänge gibt, so kostet das Konto 4,20 Euro im Monat. Im Juni 2017 gab es bei der ING-DiBa eine kleine Änderung, welche aber noch keine effektiven Veränderungen für Kunden mit sich zog.

Um das kostenlose Konto zu erhalten müssen im Monat mindestens 300 Euro auf das Konto eingehen, wobei der Großkonzern ING mit seiner Tochter in Wien sehr großzügig ist, weil es im Moment gleich ist, woher dieser Eingang stammt. Er muss notwendigerweise nicht aus einer Lohn- oder Gehaltszahlung stammen.

Wer ab 1.6.2017 Neukunde beim Girokonto der ING-DiBa wird, muss 4,20 Euro Kontoführungsgebühr bezahlen, erhält diese aber Monat für Monat wieder gut geschrieben, wenn es regelmäßige Eingänge in Form eines Gehalts, Lohns oder einer Pension gibt. Selbiges geschieht nun auch bei der Kreditkarte. Die ING-DiBa sagt, dass hier bis auf Weiteres die jährlichen Kosten der Kreditkartengesellschaft gut geschrieben werden. Sollte sich das mal ändern, so informiert die ING-DiBa ihre Kunden darüber und die Kunden haben danach 2 Monate Zeit, ihre Bankverbindung zu wechseln, zu widersprechen oder die Konditionsänderung zu akzeptieren. Man darf auf Grund dieser Änderung aber davon ausgehen, dass die ING-DiBa bereits damit spekuliert, dass sie zu einem unbestimmten Zeitpunkt das gratis Konto abschaffen und Gebühren einführt.

mehr über das Konto der ING-DiBa »

Hello Bank

Die Hello Bank hieß früher direktanlage.at und startete mit dem neuen Namen einen größeren Angriff im Bereich der gratis Girokonten in Österreich, der aber mittlerweile auch wieder verflogen ist. Der Grund dafür ist, dass sich die Bank wieder mehr ihren Wurzeln besinnt (Wertpapierveranlagung). Mitte Mai 2017 gab es bei der Hello Bank erneut eine Veränderung der Bedingungen für das gratis Konto, denn nun wurden für Neukunden der Hello Bank die Bedingungen so verändert, dass das Girokonto nur noch dann dauerhaft gratis ist, wenn parallel zum Girokonto auch ein Wertpapierdepot eröffnet wird. Auf diesem Wertpapierdepot muss dann ein Wert von dauerhaft 10.000 Euro oder mehr vorhanden sein oder ein Fondssparplan abgeschlossen werden in dem monatlich mindestens 50 € in Fonds investiert werden. Die Kontoführungsgebühr für das Wertpapierverrechnungskonto und eine Depotführungsgebühr sind allemal zu entrichten, auch wenn man sich für ein gratis Hello Bank Konto qualifizieren würde.

mehr über das Konto der Hello Bank »

Deutsches Girokonto

Die DKB bietet ihr Girokonto auch uns Österreichern an. Wir erhalten dafür gratis Kontoführung und eine Visa Kreditkarte mit der wir kostenlos Bargeld beheben können im Euroraum. Es gibt hier keinen Mindesteingang oder -saldo. Also mehr als bequem.

mehr über das Konto der DKB »

Dann gibt es auch noch N26, eine neue, frische Online Bank, gegründet von 2 Österreichern, welche in Berlin ihre Träume umgesetzt haben. Resultat ist ein gratis Konto mit 0 € Kontoführung und einer Mastercard Debitkarte, bei der die Umsätze sofort vom Girokonto abgebucht werden.

mehr über das Konto von N26 »

Bei beiden Konten handelt es sich eher um klassische Zweitkonten, als Hauptkonto die DKB oder N26 ist eher umständlich. Mehr dazu aber in den Details zu den beiden Girokonten. Übrigens, die Eröffnung der beiden Konten erfolgt rasch und einfach, denn das Verfahren unterstützt Videoident und so können Sie von daheim aus alle nötigen Formalitäten durchführen, ohne mühsam zur Post laufen zu müssen.

Kontoführungsgebühren sparen mit kostenlosen Girokonten von Direktbanken

Direktbanken sind Banken mit keinen Filialen in den Bundesländern. Alle Serviceleistungen werden über Online und Smartphone-Banking, unterstützt von telefonischem und E-Mail Support abgewickelt. Dadurch entstehen niedrigere Kosten und dieser Kostenvorteil wird den Kunden weitergegeben. Dies resultiert in der Ausgabe von kostenlosen Girokonten. In diesen kostenlosen Girokonten sind meist auch eine kostenlose Bankomat- und Kreditkarte enthalten und für die Führung des Kontos werden in der Regel keine Kosten verrechnet. Girokonto-Inhaber unter 60 Jahren sind es gewohnt, dass diese die meisten Bankgeschäfte nur noch virtuell abwickeln und suchen hier auch den dementsprechenden Kostenvorteil, da sie es nicht mehr einsehen, mit ihren Kontoführungsgebühren und anderen Kosten die teuren, alten Filialstrukturen weiter aufrecht zu halten. Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist der Kontowechsel und die Eröffnung eines kostenlosen Girokontos.

Gehaltskonto Vergleich

Der Vergleich von verschiedenen Gehaltskonten findet günstige Girokonten für den Lohn- und Gehaltseingang. Direktbanken bieten hier gute Kontopakete an, vergleichen Sie diese und sparen Sie sich Jahr für Jahr Geld. Klassischerweise gibt es als Anforderung an ein gratis Gehaltskonto, dass ein bestimmter Mindesteingang vorhanden ist, darunter gibt es kein gratis Gehaltskonto. Bei vielen Banken liegt dieser Mindesteingang bei 1.000 Euro.

    • Gratis Konto mit 0 € Kontoführungsgebühren
    • Gratis Bankomat- und Kreditkarte
    • Bis zu 75 Euro Eröffnungsbonus
zum Gehaltskonto Vergleich »

credit-card-1104961_1280

Zweitkonto Vergleich

Sie möchten ihre Finanzen trennen und den Überblick haben? Ein Zweitkonto für die Haushaltsausgaben, für Reisekosten oder für andere Zwecke ist eine sehr geschickte Sache. Es gibt sogar gratis Zweitkonten, also Konten die auf einen Mindesteingang im Monat verzichten. Diese sollte man sich genauer ansehen, manche verlangen jedoch einen Mindestsaldo, aber genaueres im Zweitkonto Vergleich, perfekt für den Haushalt bzw. als Reisekonto.

    • Gratis Konto mit 0 € Kontoführungsgebühren
    • Gratis Bankomatkarte, evtl. auch Kreditkarte
zum Zweitkonto Vergleich »
Zweitkonto Vergleich

Pensionskonto Vergleich

Auch Pensionisten können beim Konto sparen. Ein Pensionskonto gibt es ab 0 € inklusive Bankomat- und Kreditkarte. Viele Direktbanken bieten für Pensionisten ebenso ein gratis Konto an, wenn auf diesem Konto monatlich die Pension eingeht. Auch beim Pensionskonto verlangen die Banken, dass es einen bestimmten Mindesteingang im Monat gibt, ansonsten ist das Konto dann doch nicht gratis. Ähnlich wie beim Gehaltskonto ziehen die Direktbanken diese Grenze meist bei 1.000 Euro ein.

    • Gratis Konto mit 0 € Kontoführungsgebühren
    • Gratis Bankomat- und Kreditkarte
    • Bis zu 50 Euro Eröffnungsbonus
zum Pensionskonto Vergleich »

Pensionskonto Vergleich

Studentenkonto Vergleich

Studenten bekommen vergünstigte Girokonten inklusive weiteren Vergünstigungen. Grundsätzlich darf man davon ausgehen, dass für Studierende bis zu einem gewissen Alter (meist 24 Jahre, manchmal aber auch 26 oder gar 30 Jahre) es ein kostenloses Girokonto inklusive Bankomatkarte gibt. Die Kreditkarte gibt es im Paket meist nur im ersten Jahr gratis dazu, danach zum halben Preis. Oder es wird ein bestimmter Mindesteingang im Monat erwartet, damit die Kreditkarte ebenso gratis ist. Auf jeden Fall sollte man als Student genau darauf achten, was man benötigt und sich nicht vom Zuckerl für Neukunden ablenken lassen.

    • Gratis Konto mit 0 € Kontoführungsgebühren
    • Gratis Bankomatkarte, evtl. auch Kreditkarte
    • Bis zu 50 Euro Eröffnungsbonus
zum Studentenkonto Vergleich »

Studentenkonto Vergleich

Jugendkonto Vergleich

Der Einstieg der Jugendlichen ins Geldleben mit einem Girokonto speziell für Jugendliche. Sei es für das Taschengeld, oder für die Ferialpraxis oder für die Lehre. Ein Girokonto wird schon bald benötigt und jede Bank in Österreich bietet Jugendlichen ein kostenloses Girokonto an. Im Vergleich zu den anderen Banken ist es beim Jugendkonto so, dass die Direktbanken hier kein ordentliches Angebot im Normalfall haben, denn deren Angebote gibt es meist erst ab 18 Jahre.

    • Der Einstieg ins Geldleben für Jugendliche
    • Inkl. einer Bankomatkarte
    • Banken bieten oft auch weitere Goodies an
zum Jugendkonto Vergleich »
Jugendkonto Vergleich

Das Team von Konto-Vergleich.at wünscht Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Vergleich von Girokonten in Österreich. Für Fragen und Feedback steht Ihnen das Kommentarfeld unterhalb des Beitrags jederzeit zur Verfügung.

Wie der Girokonten Vergleich funktioniert, wer verglichen wird und wie Sie auf Fehler aufmerksam machen können, erfahren Sie im Beitrag über die Transparenz dieser Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei