Jugendkonto

Ein Jugendkonto ist ideal für Kinder und Jugendliche geeignet, welche das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Kinder und Jugendliche können auf einem Jugendkonto Geld einzahlen, welches sie verdient oder von ihren Eltern als Taschengeld erhalten haben. Wenn sie das Geld benötigen, um etwas zu kaufen, können sie mit ihrer Bankkarte den benötigten Betrag an einem Automaten abheben. Sobald ihr Guthaben aufgebraucht ist, müssen Jugendliche wieder Geld auf das Konto einzahlen, um wieder etwas davon abheben zu können, da das Jugendkonto nicht überzogen werden kann.


Bei einem Jugendkonto handelt es sich in der Regel um ein einfaches Girokonto, welches für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet ist. Auf dem Konto können Kinder und Jugendliche Geld einzahlen, welches sie durch Ferienjobs verdient haben oder welches sie von ihren Eltern erhalten haben. Viele Eltern überweißen jeden Monat einen bestimmten Betrag an Taschengeld auf das Jugendkonto. Über das Geld können die Jugendlichen dann verfügen, wenn sie sich beispielsweise neue Kleidung oder neue Technik kaufen möchten. Mit der EC-Karte ist es darüberhinaus auch möglich, in Cafés, Restaurants und Hotels bargeldlos zu bezahlen. Jugendliche können mit einem Jugendkonto sogar im Internet einkaufen. Überweißungen an landesinnere und internationale Bankkonten können von einem Jugendkonto ebenfalls getätigt werden. Für Überweißungen ins Ausland fallen die üblichen Überweißungsgebühren an, die bei allen Kontotypen anfallen.

Ein wichtiger Vorteil bei Jugendkonten ist, dass diese nicht überzogen werden können. Wenn das eingezahlte Guthaben aufgebraucht ist, können Jugendliche kein Geld mehr abheben oder bargeldlos bezahlen. Dadurch sind Jugendliche davor geschützt, Schulden zu machen, für die die Eltern in der Regel aufkommen müssen. Ohne die Möglichkeit, das Konto überziehen zu können, sollten Jugendliche immer über ihren Kontostand informiert sein, damit sie bei einem Einkauf nicht in Erklärungsnot geraten, wenn nicht genügend Geld auf ihrem Konto ist.

Jugendkoten werden von Banken zu sehr günstigen Konditionen oder sogar kostenlos angeboten. Wenn die Eltern auf einer Bank ihr Hauptkonto haben, können sie auf dieser Bank ein Jugendkonto beantragen, welches zu diesen günstigen Konditionen angeboten wird. Viele Banken bieten sogar die Möglichkeit, das Jugendkonto bis zum 21. Lebensjahr weiterzuführen. Darüberhinaus kann ein Jugendkonto in vielen Fällen während einer Ausbildung oder einem Studium weitergeführt werden. Die jungen Erwachsenen profitieren dadurch weiterhin von den niedrigen Gebühren oder nicht vorhandenen Gebühren des Kontos.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei