Quick Zahlung

Was bedeutet das für die Karteninhaber?

  • Bis 31.07.2017 funktioniert Quick wie gewohnt,
  • Das Guthaben auf den Quick-Karten kann noch bis Ende von 2017 entladen werden,
  • Wer nach Dezember 2017 eine Rückerstattung von seinem Guthaben wünscht, hat die Möglichkeit hierzu.

Drastisches Wachstum in NFC-fähigen POS-Geräten bis zum Jahr 2017 erwartet

Schätzungsweise werden innerhalb der nächsten fünf Jahre 86% der POS-Terminals NFC im nordamerikanischen Raum freigegeben. Europa mit dem Rest der Welt blickt auf eine Penetration von 38% auf 78%.

Zurzeit stecken die NFC-Payment-Technologien noch in den Kinderschuhen, aber das schnelle Wachstum am Markt ist spürbar für alle Interessenten. Die weltweite Verfügbarkeit der NFC-Zahlungsmöglichkeiten betrug im Jahr 2011 8%. Bis zum Jahr 2017 wird eine Steigerung auf 53% erwartet. Das heisst, die Nutzer vermehren sich von knapp vier Millionen bis 2017 auf über 40 Millionen – die USA nimmt dabei die Spitze ein.

Der große Marktwachstum begann 2011

Das schnelle Wachstum der NFC-Zahlung-Ökosysteme beruht auf die schnelle Einführung der NFC-fähigen Zahlungsinfrastruktur. Die NFC-fähigen POS-Terminals eignen sich nicht nur dafür, das gesamte Ökosystem in puncto Zahlung zu bedienen, sondern bieten Kundendienstmitarbeitern und dem Marketingbereich wichtige geschäftliche Aspekte.
Hier interagieren Einzelhändler in Echtzeit. Die wichtigste Entwicklung in der Zahlungsindustrie steht bevor. Der Verbraucher erhält ein nahtloses Kauferlebnis.